2009-01-29

mal ganz anders

Gestern Abend, es war Mittwoch, bin ich nach dem Büro direkt ins Sportstudio um an meinem neuen Körper zu arbeiten. Für gewöhnlich ist die Mitte der Woche wirklich angenehm, man hat keine Wartezeiten bei Geräten und kann seinen Plan relativ zügig abarbeiten.

So ein Mittwoch-Abend war gestern aber nicht. Schon in der Umkleide stellte ich fest, dass extrem viele Schränke belegt sind. Als ich in den Gerätebereich ging wurde ich von einer Schweißwolke und einer Horde schwitzender alter Menschen, die gerade aus dem Kursraum stürmten, begrüßt. Im ersten Moment dachte ich, ich hätte mich in der Tür geirrt und bin anstelle in meinem Sportstudio im Fitnessraum des Seniorenheims gelandet.

Aus welchem Grund auch immer, hatte eine Vielzahl der Senioren gestern einen erheblichen Bewegungsdrang. Ist ja schön, wenn alte Menschen sich in Form halten aber müssen sie das unbedingt zu einer Zeit tun in welcher die Berufstätigen ihren Alltag mit Sport vergessen wollen. Irgendwie kam ich mir vor wie in einem Supermarkt kurz vor Ladenschluss und Omi hält die ganze Kassenschlange auf weil sie ihre Schokolade mit Cent-Stücken bezahlen muss.

Ich hoffe mal, dass es nur eine Ausnahme war weil das Seniorenheim tagsüber zur Kaffeefahrt eingeladen hatte und die figurbewusste ältere Generation einfach die Sahnetorte gleich wieder in Energie umsetzen wollte. Auf der anderen Seite kann man es auch positiv sehen – ich fühlte mich selten so fit.

1 Kommentar:

toby0815 hat gesagt…

ja das fitnessstudio bietet so manchen stoff für geschichten. bin gespannt was du noch alles zu erzählen hast.